Logo - Gregory Bateson-Preis 2005

Logo - Die Wirklichkeit der Metapher

Symposium, 05.-07. Mai 2005, Heidelberg

Anmeldung

Gregory-Bateson-Award des Heidelberger Insitut für systemische Forschung 2005 an Ernst von Glasersfeld

Das Heidelberger Institut für systemische Forschung verleiht in diesem Jahr wieder den mit 7000 US-Dollar dotierten Gregory-Bateson-Preis für besondere Verdienste um die systemische Erforschung von Humansystemen.

Prof. Dr. Heinz von FoersterDiesjähriger Preisträger ist Professor. Dr. Ernst von Glasersfeld (geboren 1917), Emeritus an der Universität von Georgia. Von 1970-1987 war er Professor für kognitive Psychologie an der University of Georgia. Research Associate am SRRI (Scientific Reasoning Research Institute) und Adjunct Professor am Dept. of Psychology in Amherst/Massachusetts/USA.

Die Preisverleihung findet am 6. Mai 2005, 20 Uhr, in Heidelberg im Rahmen eines Festaktes in der Pädagogischen Hochschule Heidelberg statt. Die Laudatio wird Prof. Dr. Siegfried Schmidt (Münster) halten. Ausführliches Programm des Festaktes im März.



Gregory BatesonDer Anthropologe Gregory Bateson (1904-1980) - Ehemann von Margret Mead - spielte in der Entwicklung der Kybernetik eine entscheidende Rolle. Er war es, der bahnbrechende systemtheoretische und kybernetische Denkansätze in die Sozial- und Humanwissenschaften einführte und damit zum genialen Begründer der systemischen Therapie wurde. Sein wissenschaftliches Werk ist einzigartig und bietet eine Quelle vieler Einsichten in das Funktionieren menschlicher Systeme.



Impressum